Die Lister Künstler stellen sich vor – Ute Raab

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Ute Raab:

Loccom, Bild von Ute Raab aus Hannover

Motive für meine Bilder finde ich meistens in der Landschaft. Es sind vor allem die Strukturen, die für mich eine kompositorische Funktion haben. So ist es immer wieder der Anblick von Baumreihen, der mich zum Malen verführt. Dabei geht es mir nicht um eine Abbildung des Landschaftsausschnittes. Ich möchte vielmehr unabhängig von den Farben des Vorbildes und durch andere Arten der Verfremdung ein eigenes Bild erfinden.

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Wiebke Otte

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Wiebke Otte:

Was geschieht im Durchgang?

Im Eingangsbereich der Ateliers von Hannes Lühn und Leiv Donnan zeige ich neue Arbeiten auf Papier. Wie oft orientiere ich mich an Gegenständen, die ich zeichnerisch umschreibe und erweitere. Es geht mir weniger um die Art der Dinge, als um ihre Fähigkeit, meine Aufmerksamkeit zu fesseln, und meiner Aufmerksamkeit einen Fokus zu geben.

vier-formen

Weniger stellt sich die Frage: Was ist zu sehen? Mehr: wie habe ich es gesehen, ob welcher Reize ausgewählt? Wielange angesehen, wie oft dargestellt? Die gezeigten Zeichnungen stehen am Ende einer Reihe, die den Gegenstand erforschen und grafische Mittel erproben.

Hier wird etwas geboten:
Spuren meiner intensivierten, verdichteten Wahrnehmung. Zeichnerische Annäherung braucht ihre Zeit, verlangsamt, ist anachronistisch.

Vom Betrachter wird auch etwas gefordert:
Sich ebenso zu verlangsamen, seine Wahrnehmung zu konzentrieren.
Zu sehen ist nicht das Ding, sondern die Spur eines Beobachtungprozesses.
Wohin führt das Nachspüren der Zeichnung den Betrachter: zurück zum Gegenstand, zum Zeichner, oder zu sich selbst? Sie sind eingeladen, es herauszufinden.

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Wilfried Ohrenberg

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Wilfried Ohrenberg:

Das Schiff symbolisiert die Fahrt über das Meer des Lebens, mit allen Bestrebungen und Widrigkeiten. Die Besatzung auf der Suche nach dem Abenteuer, dem Paradies, der spirituellen Suche nach Licht und Unsterblichkeit.

Nordex segelt Nord-West zum „Ende der Zeit“.
Aquilifer, der Adlerträger, befindet sich auf der Reise von der Finsternis zum Licht, vom Tod zur Unsterblichkeit.
Gefahren und Bewährungsproben, Wandel durch Initiation, eröffnen ihm das Tor zu Erkenntnis und Vollkommenheit.
Die spirituelle Suche wird Ziel.

Wilfried Ohrenberg 2014

 

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – R.F. Myller

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? R.F.Myller:

Bei R.F. Myller gibt es diesmal Bilder zu sehen, die viele nicht sehen möchten, nicht aushalten, sich mit Erschütterung abwenden…

Kriegskind - Öl, Collage auf Lwd, 13x18cm, 2014 Kopie

In seinen neuen Werken beschäftigt er sich mit Kindern im Krieg. Kinder sind in allen kriegerischen Auseinandersetzungen, innerstaatlich genauso wie zwischenstaatlich die Leidtragenden. Aus der eigenen Geschichte lernen heißt, nicht die Augen verschließen vor dem, was heute geschieht.
Kriegskind 2 - Öl, Collage auf Lwd, 13x18, 2014 Kopie

Was kann die Kunst leisten und was darf sie nicht leisten? Werden die Probleme beschönigt und durch Ästhetisierung bagatellisiert? Oder wird der Blick durch die Kunst überhaupt erst auf etwas gelenkt, was sonst nur im Verborgenen geschieht? Welche Kraft und welche Möglichkeiten hat Kunst heute?
Auch wenn wir meinen, nicht viel ausrichten zu können, so können wir doch zumindest versuchen, wenigstens hinzusehen.

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Guido Kratz

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Guido Kratz:

In meinen neuesten Arbeiten setze ich mich neu mit dem Thema „Gefäß“ auseinander. Diese neuen Objekte sind rundum geschlossen und dennoch ein Gefäß. Es hat sich von seiner „Nützlichkeit“ gelöst und zeigt dreidimensionale Malerei.

Gefäß 2 - Keramikskulptur von Guido Kratz aus Hannover

Ich freue mich auf Ihren Besuch im November.

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Johannes Lühn

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Johannes Lühn:

Was ist real und was ist fiktiv? Kann unser Gehirn noch fehlende Elemente einsetzen und ein Bild entstehen lassen oder bleibt ein anfänglich unbehagliches Nichtverstehen, welches die Kreativität des Betrachters fordert?

Blowing-in-the-wind, Bild von Hannes Lühn aus Hannover

Gedankenbilder, die von Erlebnissen erzeugt werden, bekommen eine eigene Realität durch ihre Darstellung.
„the answer is blowing in the wind“

Viel Spaß bei einer kreativen Entdeckungsreise

 

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Francesco Lamazza

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Francesco Lamazza:

„Die Arbeiten, die Francesco Lamazza in diesem Jahr zeigt, sind Tableaus, die sich mosaikartig aus einer Vielzahl kleinerer Einzelbilder oder –szenen zusammensetzen. Tausende solcher kleinen, auf Glas gekratzten oder geschabten Bilder sind entstanden, direkte, schnell festgehaltene Eindrücke, kleine Gesten und Szenen. Reproduziert, arrangiert und überarbeitet, fügen sie sich dann zu einem komplexen, großen Ganzen zusammen.

Oltre il baricentro Öl auf Pressplatte 21x21 cm von Francesco Lamazza

Thema der Einzelbilder ist immer der Mensch, seine Befindlichkeit und Emotionen, in der Zusammenschau, in der Gesamtheit zeigen sie das Leben selbst.
Darin gleichen die Arbeiten dem Theater, das uns das Leben anhand verschiedener Szenen, in komprimierter, konzentrierter Form, in einer Art Extrakt vor Augen führt und wie das Bild dazu anregen will, in der eigenen Lebenswirklichkeit für die Wahrnehmung dieser kleinen Szenen des Menschseins, die wir beobachten und an denen wir zugleich teilhaben, zu sensibilisieren.“

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Leiv Donnan

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Leiv Donnan:

„Die Arbeiten von Leiv Donnan scheinen oft aus einem spontanen Impuls heraus entstanden, von einem flüchtigen Eindruck inspiriert. Sie sind jedoch stets das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Motiv. Dabei interessiert Donnan vor allem der bewegte Körper. Seine Motive findet er in der überreichen Welt der Bilder, die uns täglich umgibt.

Fighting Bild von Leiv Donnan

Druckgrafik von L.W.Donnan in der Ausstellung „SCHLACHTFELDER“ im Sprengel Museum Hannover vom 4.Juni – 28.September 2014

Aus dieser Flut werden Bilder ausgewählt, die etwas Allgemeingültiges in sich tragen. Es folgt ein Prozess der Aneignung, in dem vereinfacht, verdichtet wird, und auch das jeweilige Medium, hier der Tuschepinsel, ein „Mitspracherecht“ erhält. Am Ende steht weniger das Bild eines fallenden Körpers, sondern vielmehr ein universelles Zeichen, eine Geste. Obwohl das Motiv mitunter nur noch durch ein kleines Detail zu identifizieren ist, geht mit dieser Verunklärung letztlich eine Präzisierung einher, welche die dem Motiv innewohnende Dynamik und Energie um so unmittelbarer nachvollziehbar macht.“ – ÄHNLICH AUCH BEI SEINEN „ASTWERK“- BILDERN

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Verschlagwortet mit , , , ,

Die Lister Künstler stellen sich vor – Michaela Hanemann

Am Sonntag, den 2. November 2014 ist wieder der Atelierrundgang der Lister Künstler. Was wird es in den Ateliers diesmal zu sehen geben, welche neuen Arbeiten sind entstanden? Michaela Hanemann:

„Thema meiner Arbeit ist die Auseinandersetzung mit den Spannungsfeldern Leben und Tod, bzw. Natur und Künstlichkeit und das Suchen und Erkämpfen eines Platzes in der Welt. In unterschiedlichen Medien erforsche und suche ich Grenzen, stelle in Frage, …

WEB---Michaela-Hanemann---Adler-und-Storch artikelbild

Dem Material kommt in meinen Arbeiten eine besondere Bedeutung zu. Ich lege meine Arbeiten wie Versuchsfelder an. Ich schaffe die Bedingungen und arbeite dann mit dem was entsteht, indem ich eine flüchtige Kohlezeichnung in eine Umgebung aus flüssiger Acrylfarbe, Wasser und diverse Materialien setze, deren Verlauf ich nur bedingt steuern kann. Ich lasse das Material arbeiten und dem Zufall Raum.

Auf dem Bild vollzieht sich jedes Mal ein Kampf, aus Erschaffen und Zerstören, der auch gleichzeitig ein innerer Kampf in mir selbst ist. “

Michaela Hanemann, 2014

Veröffentlicht unter Ausstellungen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , ,

Die Lister Künstler sind Gast bei der Künstlergruppe arche

Neben dem jährlichen Lister Künstlerspaziergang gibt es dieses Jahr im Frühjahr einen gemeinsame Ausstellung der Lister Künstler in Hameln. Die Lister Künstler stellen von 28. März  bis 27.April 2014 in der Galerie Künstlergruppe arche in Hameln aus.

Infos zur Künstlergruppe arche >>>

Am Freitag, den 28. März 2014 um 20 findet die Eröffnung der Ausstellung in Hameln statt. Einführende Worte wird die Kunsthistorikerin Esther Orant sprechen.

Einladung als PDF Ausstellung in Hameln

Veröffentlicht unter Ausstellungen